Ausstellung Zeitspiegel: „Zeit│Spiegel. Kinder- und Jugendliteratur der Jahre 1925 bis 1945“

ZeitSpiegel_PK_querKinderbücher prägen oft ein Leben lang. Die Ausstellung „Zeit│Spiegel. Kinder- und Jugendliteratur der Jahre 1925 bis 1945“ gibt einen Einblick in die Kinderbuch- und Lesekultur der späten Weimarer Republik und des Nationalsozialismus. Zur Eröffnung am Mittwoch, 30. Oktober 2019, lädt die Universität Göttingen herzlich ein. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in der Paulinerkirche, Historisches Gebäude der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB), Papendiek 14.

Die präsentierte Literatur stammt aus der Sammlung von Sigrid Wehner. 1945 als junges Mädchen aus Pommern geflohen, trug sie später die Kinder- und Jugendliteratur der Jahre 1925 bis 1945 zusammen, die sie in ihrer Heimat zurücklassen musste. Mit rund 18.000 Bänden zeigt die Sammlung das individuelle Portrait einer (Zwischen-)Kriegskindheit und gibt Einblick in die Vorstellungen und Werte ihrer Generation. Sie ist besonders wertvoll, weil sie neben bibliophilen Ausgaben auch Massen- und Werbedrucke für Kinder zusammengetragen hat. Diese Drucke wurden von öffentlichen Bibliotheken oft nicht als „sammelnswert“ eingestuft und sind heute nur noch schwer zugänglich.

Die Ausstellung stellt anhand ausgewählter Exemplare dar, wie sich soziokulturelle Vorstellungen, Narrative und Ideale gewandelt oder erhalten haben, und wie sie noch heute unsere Lebenswelt prägen. Damit die Distanz zum historischen Objekt verringert wird, arbeitet die Ausstellung mit Spiegeln, die die Betrachtenden in die Vitrinen „hineinholen“. Die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung sollen die Bücher deshalb nicht nur als historische Objekte aus vergangenen Zeiten betrachten, sondern sich selbst als Teil einer fortgeschriebenen Geschichte verstehen können.

Die Ausstellung ist von Mittwoch bis Freitag von 12 bis 18 Uhr und sonnabends und sonntags von 10 bis18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind zudem herzlich eingeladen, an der Vorlesungsreihe in der Paulinerkirche teilzunehmen. Ab dem 6. November 2019 werden hier mittwochs um 18 Uhr Exponate und Themen aus der Ausstellung vertiefend vorgestellt.

Die Universität Göttingen hatte die Sammlung Wehner 2017 erworben. Der Ankauf wurde unterstützt durch die Kulturstiftung der Länder, die Stiftung Niedersachsen sowie die Lindemann-Stiftung. Die Ausstellung wird unterstützt durch die Litfin-Stiftung, die Stiftung Niedersachsen, die Lindemann-Stiftung und den Göttinger Universitätsbund.

www.uni-goettingen.de/zeitspiegel