Geschichte der Universität: Buch im Göttinger Steidl Verlag erschienen

Coverabb Buchhandel„Zum Wohle aller: Geschichte der Georg-August-Universität Göttingen von ihrer Gründung 1737 bis 2019“ lautet der Titel eines neuen Geschichtsbuchs über die Universität Göttingen, das im Göttinger Steidl Verlag erschienen ist. Autorin ist die Göttinger Historikerin und Publizistin Dr. Frauke Geyken.

Auf 208 Seiten schildert das reich bebilderte Werk, wie es dazu kam, dass 1737 mitten in der hannoverschen Provinz eine Universität gegründet wurde, und wie dies die Entwicklung der Stadt Göttingen fortan bestimmte. Die mehr als 280-jährige Geschichte der Universität umfasst wissenschaftliche Höchstleistungen wie das Göttinger Nobelpreiswunder, aber auch tiefergehende Krisen wie die Ausweisung der Göttinger Sieben und die Jahre ab 1933, in denen die Universität dem Nationalsozialismus aufgeschlossen gegenüberstand. Im Schlusskapitel geht es um die Herausforderungen für die Georgia Augusta seit 2007.

Das von der Universität herausgegebene Buch in Leineneinband ist im Buchhandel zum Preis von 30 Euro erhältlich. Für alle Angehörigen der Universität Göttingen besteht die Möglichkeit, eine Sonderedition zum Preis von 20 Euro über das Veranstaltungsmanagement der Universität zu erwerben: www.uni-goettingen.de/de/613618.html.

Frauke Geyken: Zum Wohle aller – Geschichte der Georg-August-Universität Göttingen von ihrer Gründung 1737 bis 2019, Steidl Verlag 2019, ISBN 978-3-95829-651-0