Studierendenzahlen bleiben auf hohem Niveau

StudierendenzahlenAn der Universität Göttingen werden sich zum Wintersemester 2018/2019 etwa 5.600 Studierende neu einschreiben. Davon werden knapp 4.200 im ersten Hochschulsemester immatrikuliert. Die Gesamtzahl der Studierenden verbleibt damit auf dem hohen Niveau des Vorjahres und beträgt voraussichtlich mehr als 31.000 Studierende. Seit 2010 hat sich die Gesamtzahl Studierender insgesamt um 30 Prozent erhöht. Der Anteil internationaler Studierender liegt derzeit bei 13 Prozent.

„Wir freuen uns über die anhaltend hohe Nachfrage nach unseren Studienangeboten und heißen alle Neuankömmlinge herzlich willkommen“, so die Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Chancengleichheit, Prof. Dr. Andrea D. Bührmann. „Göttingen ist ein attraktiver Studienstandort, an dem die Universität nicht nur eine Fülle von Studienmöglichkeiten, sondern auch sehr gute Rahmenbedingungen für Studium und Lehre anbietet.“

Die meisten Neuimmatrikulierten verzeichnen zum Semesterbeginn bisher die Philosophische Fakultät (ca. 1.000) die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (ca. 700), die Fakultät für Biologie und Psychologie sowie die Sozialwissenschaftliche Fakultät (beide ca. 600). Die Universität Göttingen hat auch zum Wintersemester 2018/2019 in stark nachgefragten Bachelor- und Staatsexamensstudiengängen aus Mitteln des Hochschulpaktes 2020 mehr als 960 zusätzliche Studienanfängerplätze eingerichtet. In einer Reihe von Fächern werden zusätzliche Professuren und Lehrende unter anderem auch aus Mitteln des Hochschulpaktes und des „Qualitätspakts Lehre“ (Programm Göttingen Campus QPLUS) gefördert.