Studium und Promotion mit Gehörlosigkeit – 13. Juni

Was bedeutet es, als Gehörloser an einer Universität zu studieren, die auf hörende Menschen ausgerichtet ist? Welche Hürden gibt es auf dem Weg zu einer Wissenschaftskarriere? Wie gestaltet sich der soziale und fachliche Austausch? Der mehrfach ausgezeichnete Wissenschaftler Dr. Ingo Barth berichtet über seinen Weg durch Studium und Promotion als Gehörloser.

Thematisiert werden dabei Schwierigkeiten und Barrieren zum Beispiel von institutionellen Vorgaben und Rahmenbedingungen. Er wird aber auch auf die Erfolgsfaktoren seiner wissenschaftlichen Karriere eingehen und darauf, welche hilfreichen und notwendigen Unterstützungsstrukturen sich für eine inklusive Universität aus seinen Erfahrungen ableiten lassen. Barth  war der erste Gehörlose in Deutschland, der im Fach Chemie erfolgreich promoviert wurde. Heute leitet er eine Max-Planck-Researchgroup zur Quantendynamik in Halle.

Der Vortrag findet in Deutscher Gebärdensprache statt und wird in Deutsche Lautsprache übersetzt. Studierende, Beschäftigte und alle anderen Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung am Mittwoch, 13. Juni 2018, beginnt um 17.30 Uhr und findet im Emmy-Noether-Saal der Alten Mensa, Wilhelmsplatz 3, statt.

LINK