Etwa 5.700 Neuimmatrikulierte zum Wintersemester

DSC_0221An der Universität Göttingen werden sich zum Wintersemester 2017/2018 etwa 5.700 Studierende neu einschreiben. Davon werden ca. 4.200 im ersten Hochschulsemester immatrikuliert. Die Gesamtzahl der Studierenden verbleibt damit etwa auf dem hohen Niveau des Vorjahres und wird voraussichtlich mehr als 31.000 Studierende betragen. Seit 2010 hat sich die Gesamtzahl Studierender insgesamt um 30 Prozent erhöht. Der Anteil internationaler Studierender liegt derzeit bei 12 Prozent. Weibliche Studierende machen, wie in den Vorjahren, gut 51 Prozent der Gesamtzahl Studierender aus.

„Die Universität freut sich über die weiterhin starke Nachfrage nach ihren Studienangeboten und heißt alle Studierenden zum Wintersemester 2017/18 herzlich willkommen“, so die Vizepräsidentin für Lehre und Studium, Prof. Dr. Andrea D. Bührmann. „Göttingen bleibt ein attraktiver Studienstandort, an dem die Universität nicht nur eine Fülle von Studienmöglichkeiten, sondern auch sehr gute Rahmenbedingungen für Studium und Lehre anbietet.“

Für die örtlich zulassungsbeschränkten Studiengänge erhielt die Universität rund 20.200 Bewerbungen, von denen die meisten für die Bachelorstudiengänge Psychologie (2.639) und Betriebswirtschaftslehre (2.102) sowie für den Staatsexamensstudiengang Rechtswissenschaften (2.316) eingingen. Eine hohe Zahl an Bewerbungen gab es auch für den Bachelorstudiengang Sozialwissenschaft (842) und für zulassungsbeschränkte Lehramtsstudiengänge (etwa Deutsch mit 1.010, Biologie mit 804 und Englisch mit 769).

Bei weitem am stärksten nachgefragt im Sinne der Anzahl Bewerbungen pro Platz war, wie in den Vorjahren, der Bachelorstudiengang Psychologie. Ebenfalls hohe Bewerbungsquoten verzeichneten die Bachelorstudiengänge Molekulare Medizin, Politikwissenschaft und Soziologie sowie unter den Lehramtsfächern Biologie, Politikwissenschaft, Erdkunde, Deutsch und Englisch.

Die meisten Neuimmatrikulierten verzeichnen zum Semesterbeginn bisher die Philosophische Fakultät (ca. 1.000), die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (ca. 850), die Fakultät für Biologie und Psychologie sowie die Sozialwissenschaftliche Fakultät (beide ca. 600). Endgültige Zahlen werden aber erst Mitte November vorliegen. Die Universität Göttingen hat auch zum Wintersemester 2017/2018 in stark nachgefragten Bachelor- und Staatsexamensstudiengängen aus Mitteln des Hochschulpaktes 2020 zusätzliche Studienanfängerplätze eingerichtet. In einer Reihe von Fächern werden zusätzliche Professuren und Lehrende unter anderem auch aus Mitteln des Hochschulpaktes und des „Qualitätspaktes Lehre“ (Programm Göttingen Campus QPLUS) gefördert.