Innenstadt

In der Innenstadt stand erstmals die Alte Mensa am Wilhelmsplatz mit auf dem Veranstaltungsprogramm. Die Ausstellung „on/off“ – Vom Nobelpreis und den Grenzen der Wissenschaft“ zog hier zu nächtlicher Stunde genauso Besucherinnen und Besucher an wie die Aktivitäten des Geisteswissenschaftlichen Schülerlabors YLAB und die Licht- und Ton-Installation „Doing sound-script-scapes“ der Interkulturellen Germanistik. Besondere Entdeckungen und spezielle Führungen konnten in den Sammlungen der Universität gemacht werden – die Kustodinnen und Kustoden präsentierten Algenkulturen, Musikinstrumente, Kunstwerke, 3. Nacht des Wissens des Göttingen Campus 3. Göttinger Nacht des Wissens Mitmachaktionen, Vorträge, Ausstellungen und Führungen an verschiedenen Wissenschaftsstandorten im Stadtgebiet hier: Tagungszentrum Alte MensaSkulpturen, Karten und ethnologische Objekte. Im Eingangsfoyer des Historischen Gebäudes der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen fand zudem viel Lektüre beim Bücherflohmarkt neue Besitzer.