Reihe „science & arts“ beim Göttinger Literaturherbst

Programmheft Göttinger Literaturherbst 2016Zum dritten Mal ist die Universität mit der Reihe „science & arts“ beim Göttinger Literaturherbst vertreten. Aus ihren jeweils unterschiedlichen Perspektiven treten Autoren und Göttinger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in ein Gespräch.

Um die Anfänge unseres Planeten geht es am 24. Oktober 2016 mit dem Schriftsteller Raoul Schrott, dem Göttinger Geobiologen Prof. Dr. Joachim Reitner und dem in Astrophysik promovierten Schriftsteller Dr. Ulrich Woelk. Über Flucht und Ankommen spricht Prof. Dr. Sabine Hess vom Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie am 27. Oktober 2016 mit dem Filmschaffenden und Autor Firas Alshater, der 2013 aus Syrien geflohen ist. Auf die Spuren Georg Forsters begeben sich am 29. Oktober 2016 der Philosoph und Autor Prof. Dr. Jürgen Goldstein von der Universität Koblenz-Landau, die Göttinger Anglistin Prof. Dr. Barbara Schaff und der Kustos der Ethnologischen Sammlung, Dr. Michael Kraus.

Auch die seit langem etablierte Reihe „Wissenschaft beim Göttinger Literaturherbst“ wird fortgeführt. Hier bieten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Einblicke in deutsche und internationale Spitzenforschung. Organisiert wird die Reihe von vier Göttinger Max-Planck-Instituten und der Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen.

www.literaturherbst.com